Datteln als Alternative zu Zucker

Warum werden alle Süßigkeiten mit Datteln anstatt mit Zucker bzw. mit Zucker-Alternativen gesüßt?

Beim Entwickeln der Produkte war mir wichtig, dass sie nicht nur 'Süßigkeiten' sind, sondern mehr zu bieten haben! Aus diesem Grund habe ich auf Zucker und Zuckerähnliche-Alternativen verzichtet und süße ausschließlich mit Datteln.

Warum Datteln?

Datteln werden ganz oft als "das Brot der Wüste" bezeichnet und das hat seine Gründe! Das köstliche Süßungsmittel besteht gleichzeitig aus Kohlenhydraten, Glucose und Fructose und liefert unserem Körper wichtige Mineralstoffe unter anderem Magnesium, Eisen oder Kalzium sowie Vitamine wie z.B. A, C und verschieden B-Vitamine (z.B. B5).

Darüber hinaus wirken Datteln verdauungsfördernd und entzündungshemmend, was den gesamten Stoffwechsel positiv beeinflusst. Dank des hohen Anteils an Antioxidantien unterstützen Sie unser Immunsystem.

Auch getrocknete Datteln enthalten Zucker (70%), im Vergleich zum Industriezucker (100% reiner Zucker) haben Datteln jedoch einen deutlich besseren Effekt auf unser System. Der Blutzuckerspiegel steigt weniger stark an und wird durch Ballaststoffe und Mikronährstoffe, die im Industriezucker einfach fehlen, länger stabil gehalten.

Die zuätzlichen Ballaststoffe machen Datteln nicht nur zu einem hervorragenden Süßungsmittel, sondern auch zum super Snack für zwischendurch.

Sie eignen sich perfekt für Diabetiker* und sind deutlich weniger kalorisch als Zucker! Zucker hat nämlich ca. 380 Kalorien/100g und Datteln ca. 280 Kcal/100g! Das spricht für sich :)

Es werden nur getrocknete Datteln aus Bioanbau benutzt (u.a. die Medjool Datelln aus Israel oder aus dem Iran). Es wird kein fertiger Dattelsirup verwendet, da viele der guten Inhaltsstoffe bei dem Verarbeitungsprozess verloren gehen können. Deswegen werden Datteln direkt vor dem Zubereiten der Süßigkeiten zu einem Dattelmus verarbeitet, so dass ich genau kontrollieren kann, wie viele Datteln in den fertigen Produkten landen.

 

 

*vor dem Verzehr bitte mit deinem Arzt absprechen